Geschichte

Das Hotel Heiderose blickt auf eine vergleichsweise sehr junge Geschichte zurück. Dort wo heute das Hotel steht, wurde im Jahr 1934 ein einfaches Familienhaus von Gottfried und Adele Bartels gebaut, den Eltern der heutigen Seniorchefin Magda Wischhof. Erst im Jahr 1965 entstand im Wohnzimmer des Elternhauses ein kleines Cafe mit ein paar Sitzplätzen im Inneren und ca. 80 Terrassenplätzen.
Im Jahr 1970/71 wurde das erste Mal angebaut.
Es entstanden 17 Gästezimmer und eine Gaststube mit einem kleinen Saal.
Im Jahr 1983 kam es zur Gründung eines eigenen Kutschbetriebes, der das Angebot neben Speisen, Getränken und der Möglichkeit zur Übernachtung zusätzlich ergänzte.
Mit Anfangs zwei Gespannen und heute zehn hat auch dieser Betrieb sich mit den Jahren erweitert. Unsere Kutschpferde züchten wir im übrigen selbst: jedes Jahr erblicken zwei oder drei Fohlen das Licht der Welt und werden im Alter von 4 Jahren dann als Kutschpferde eingesetzt, so laufen heute oftmals Mutter und Kinder vor einer Kutsche, nur einen eigenen Hengst haben wir leider nicht.
Im Jahr 1983 wurde ca. 800m von der Heiderose entfernt, eine ehemalige Familienvilla, das "Landhaus Heideschmiede", mit Schwimmbad und Sauna, dazugekauft.
Im Jahr 1989/90 wurde die Heiderose vom November bis Mai komplett geschlossen und umgebaut. Es folgte ein gigantischer Um-/Aus- und Anbau zum heutigen Fachwerkhotel.
Die Grundmauen der "alten Heiderose" blieben teilweise stehen, wurden neu verblendet, verstärkt und aufgestockt. Es entstand nun ein zweigeschossiges Hotel mit 37 Zimmern, wovon heute 33 Doppelzimmer und 4 Einzelzimmer sind.

Kleiner Tipp: Wenn Sie einmal sehen möchten wie es früher bei uns aussah, so hängt in unserer Gaststube eine kleine Bildergalerie, die Ihnen die drei Häuser in ihrer Entstehung und Entwicklung bis heute zeigt.

Im Jahr 1995 wurde auch das Landhaus Heideschmiede erweitert und verfügt seitdem über 20 Zimmer und ergänzte als Gästehaus das Zimmerangebot.
1998 erfolgte die bisher letzte Betriebserweiterung. Mitten im Naturschutzgebiet gelegen, in dem kleinen Heidedörfchen Wilsede, wurde der "Wilseder Hof" übernommen. Er bietet mit sechs Doppelzimmern für den ruheliebenden Gast das ideale Urlaubsquartier, da es dort keinen Autoverkehr gibt und man rundherum nur von der Natur umgeben ist.